„Das war eine überaus lobenswerte Entscheidung des Trachtenvereins von Rossholzen, dass er im Rahmen seiner Festzelt- und Abendveranstaltungen auch an die Kinder, an die Jugend und an die Senioren gedacht hat und einen Tag der Generationen als Mittags-Veranstaltung organisiert hat“ – mit diesen Worten würdigte der über 90jährige Xaver Stadler aus Grainbach die Möglichkeit, im Rossholzener Festzelt mit älteren und ganz jungen Leuten zusammenzukommen.

„Oid und Jung im Verbund“ – das war das erklärte Ziel des Trachtenvereins Almenrausch Rossholzen, dessen Vorstand Martin Schober sich freute, dass dem Aufruf der Trachtler überaus viele Seniorinnen und Senioren aus der Hochtalgemeinde Samerberg sowie aus den Nachbargemeinden Neubeuern und Rohrdorf mit Lauterbach und Höhenmoos gefolgt waren. Unterhalten wurden die älteren Mitbürger durchwegs von jungen und talentierten Trachtlern und Musikanten. Die Unterhaltung kam von den Trachtenvereinen Rossholzen, Grainbach und Altenbeuern (zugleich Patenverein von Rossholzen) sowie von der mit großer Besetzung angetretenen Jugendblaskapelle Samerberg unter der Leitung von Sebastian Denzler. „Einfach schöne Stunden erleben und gute Bekannte treffen, die wir sonst nicht so einfach treffen, das allein ist es wert, dass wir heute gekommen sind“ – so Maria Wallner vom Berggasthof Duftbräu, sie kam mit ihren Enkelkindern und hatte dabei alle Hände voll zu tun, denn für die Kinder gab es im und um das Zelt gleich mehrere Gelegenheiten für Kurzweil und Spaß. Dazu gehörten Kinderschminken, Dosenwerfen, eine Hüpfburg, Gummistiefel-Weitschmeissen und Ohrringe Basteln. „Für diese vielen Angebote für Kinder hat sich unter anderem auch meine Tochter Anastasia eingesetzt, auch sie wollte etwas organisieren und es gelang ihr mit ihrer Helferschar bestens“, so Vorstand Martin Schober nicht ganz ohne Vaterstolz. Zufrieden wie Groß und Klein, Gastgeber und Gäste waren auch Festwirt Wolfgang Kirner und Bäcker Wolfgang Sattlberger, beide erklärten unisono, dass vom Bieranstich weg bis zum Generationentag die Rossholzener Trachtler nicht nur fleißig und tüchtig, sondern auch einfallsreich waren und sind. Darüber hinaus waren sie auch großzügig, denn für den Tag der Generationen spendierte der Trachtenverein Rossholzen das große Kuchen- und Kaffeebüffet gratis. „Das soll unsere Dankbarkeit gegenüber den Älteren, aber auch die Freude über den zahlreichen Nachwuchs zum Ausdruck bringen“, sagte Vorstand Schober, der unter den Ehrengästen unter anderem Diakon Günter Schmitzberger, den langjährigen Seelsorger von Höhenmoos und Samerberg Georg Gilgenrainer, die Samerberger Bürgermeister Georg Huber und Christoph Heibler sowie den Neubeurer Bürgermeister Hans Nowack begrüßen konnte. Die weiteren Rossholzener Festzeltveranstaltungen sind am Freitagabend die Feuerwehr-Disco mit der Kapelle Nirwana, am Samstag der Festheimatabend zu 120 Jahre GTEV Rossholzen, am Sonntag, 19. August der Gottesdienst um 10 Uhr und um 14 Uhr der Festumzug sowie am Montag, 20. August das abschließende Kesselfleischessen mit Goaßlschnalzertreffen.

Fotos: Rainer Nitzsche, Text: Anton Hötzelsperger

X