Auch wenn das Osterwetter eher ungemütlich für traditionelles „Oascheiben“ in freier Natur war, so ließen sich die Verantwortlichen sowie die jungen Dirndl und Buam des Trachtenvereins „Almenrausch“ Rossholzen nicht von dieser Brauchtumspflege abbringen. Kurzerhand wurde der Platz so hergerichtet, dass der Wettbewerb um die sichersten Cents auf den Eiern beginnen und allen Beteiligten eine österliche Freude bereiten konnte. Unsere Aufnahmen vom Ostermontag bei den Rossholzener Trachtlern entstanden im Samerberger Ortsteil Sattlberg.

 

 

X